Seite 1 von 2
Seite 1 von 2

Universal Motorrad Spiegel

Mit der Hilfe des Motorrad Spiegels kann der Motorradfahrer den Verkehr hinter sich im Auge behalten, sich aber gleichzeitig auf die Fahrbahn konzentrieren. Wie viele Motorrad Spiegel eine Maschine haben muss, hängt von dem Erstzulassungsdatum des Motorrads ab und dessen Leistung.

Universal Motorrad Spiegel – die gesetzlichen Vorschriften

Motorräder mit einer Erstzulassung vor dem 01.01.1990 benötigen nur einen Spiegel auf der linken Seite. Auch für Motorräder, die nach dem 01.01.1990 zugelassen wurden, ist ein Motorradspiegel auf der linken Seite vorgeschrieben. Allerdings nur bei Maschinen, deren Maximalleistung 100 km/h unterschreitet. Alle Motorräder mit einer höheren Leistungsfähigkeit sind auf zwei Motorradspiegel angewiesen.

Auch Form und Aussehen der Motorradspiegel werden von dem deutschen Gesetzgeber vorgeschrieben. So müssen die Spiegel frei einstellbar sein und die spiegelnde Fläche muss mindestens 60 cm² messen. Zusätzlich schreibt das Gesetz vor, dass der Spiegel keine scharfen Kanten besitzt. Das bedeutet, dass Malteser Kreuze an Motorrädern nicht erlaubt sind. In Deutschland ist jedoch keine Bauartgenehmigungspflicht vorgeschrieben. Das bedeutet, dass ein Motorradspiegel nicht mit einem Prüfsiegel versehen werden muss.

Universal Motorrad Spiegel – die EWG und ECE Prüfvorschriften

Anders ist das bei den gleichzeitig geltenden EWG- und den ECE-Prüfvorschriften. Hier müssen die Motorrad Spiegel wiederum mit einem Prüfsiegel versehen werden. So schreibt ECE R 81 vor, dass der die spiegelnde Fläche mindestens 69 cm² betragen muss. Bei runden Spiegeln gilt die Vorschrift, dass sich dessen Durchmesser nur zwischen 94-150 mm² bewegen darf. Bei Motorrad Spiegel, die keine runde Form haben, muss ein Kreis mit 78 mm Durchmesser eingelegt werden können. Dabei darf dieser Spiegel nur die maximalen Außenmaße von 120 x 200 Millimeter aufweisen. Die EWG-Prüfvorschrift 80/780 besagt wiederum, dass der Durchmesser runder Motorrad Spiegel maximal 100-150 mm betragen darf. Bei Spiegel anderer Formen muss ein Quadrat mit einer Kantenlänge von 150 mm einlegbar sein genauso wie ein Kreis mit Durchmesser von 100 mm.

Wichtig: Fehlende oder beschädigte Motorrad Spiegel bzw. Spiegel falscher Bauart ziehen laut der Verkehrsordnung eine Strafe nach sich.

Universal Motorrad Spiegel kaufen – wir verkaufen Qualität

Sie fahren ein Motorrad für die die normalen Motorradersatzteile nicht mehr zu bekommen sind, dann sind Sie in unserem Shop an der richtigen Adresse. Bei uns bekommen Sie Motorrad Spiegel für die verschiedensten Motorrad Modelle, angefangen bei Chopper Spiegel, Spiegel für Roller bis hin zum Spiegelzubehör in Schwarz oder Chrom. Wir garantieren unseren Kunden immer eine hohe Qualität unserer Motorradersatzteile zu günstigem Preis. Überzeugen Sie sich selbst von dem einmaligen Warenangebot unseres Motorradersatzteile Online Shops.