Motorrad LED Kennzeichen Beleuchtung

Die deutsche Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass die Kennzeichenbeleuchtung des Motorrad funktionieren muss. Ohne würde die betreffende Maschine keine TÜV-Plakette bekommen. Von der Vorschrift einer funktionierenden Kennzeichenbeleuchtung sind nur Kleinkrafträder, Elektromotor-Rollstühle und Fahrräder ausgeschlossen, die mit einem Hilfsmotor ausgestattet sind.

Motorrad Kennzeichenbeleuchtung – welche Möglichkeiten gibt es?

Eine normale Rückleuchte oberhalb des Motorradkennzeichens ist nicht ausreichend, um das Nummernschild zu beleuchten. Handelt es sich bei der Rückleuchte allerdings, um bauartgenehmigte und zugelassene Kennzeichenleuchte, reicht die Beleuchtung aus. Diese Art Motorrad Rücklichter haben am unteren Ende eine Art durchsichtige Folie, durch die der Lichtschein der Birnen fällt, um das Kennzeichen zu beleuchten.

Motorrad Kennzeichenbeleuchtung – die Anforderungen

Bei normaler Motorrad Kennzeichenbeleuchtung sind die Lampen so ausgelegt, dass diese nur das Kennzeichen beleuchten. Die Lampen dürfen auf keinen Fall so stark sein, dass diese den nachfolgenden Verkehr anstrahlt. Die Kennzeichenbeleuchtung wird gleichzeitig mit dem Einschalten von Rückstrahler und Scheinwerfer aktiviert. Bei der Auswahl der Birnen für die Motorrad Kennzeichenbeleuchtung gibt es keine gesetzlichen Vorschriften. Hierbei kann es sich um LEDs genauso handeln, wie um Xenon-Licht. Der Gesetzgeber schreibt allerdings vor, dass das Licht weder rot noch blau sein darf.

Motorradkennzeichenbeleuchtung – das Gesetz

Bei der Montage der Kennzeichenbeleuchtung ist keine mini- oder maximale Höhe vorgeschrieben, da die Position der Beleuchtung durch die Höhe des Kennzeichens ergibt. So muss das Motorradkennzeichen sich mindestens dreißig Zentimeter über dem Boden befinden. Darb aber eine Höhe von 120 cm nicht überschreiten. Des Weiteren schreibt die Straßenverkehrsordnung vor, dass ein Kennzeichen nur in einem maximalen Winkel von dreißig Grad montiert werden darf. Seit April 2011 stehen bei einem Motorrad drei verschiedene Kennzeichengrößen zur Auswahl. Das wären 20x20, 18x20 und 22x20 cm. Die Größe des Kennzeichen orientiert sich normalerweise anhand der eingestanzten Kennzeichen.

Tipp: Wenn man bei seiner Maschine vor der nächsten TÜV-Untersuchung auf Nummer sicher gehen und zusätzliche Kosten vermeiden möchte, sollte nicht nur den Zustand des Motorrades auf seine Verkehrssicherheit geprüft werden. Auch die Motorrad Kennzeichenbeleuchtung muss hundert Prozent funktionsfähig sein. Sollte die Beleuchtung durch einen Unfall beschädigt bzw. abgebrochen sein, muss unbedingt ein Austausch erfolgen.

Motorrad Kennzeichenbeleuchtung kaufen

Sie wollen eine neue Motorrad Kennzeichenbeleuchtung für Ihre Maschine kaufen, dann wird Sie unser Angebot begeistern. Bei uns bekommen Sie die passende Kennzeichenbeleuchtung für die verschiedensten Motorradmodelle, angefangen bei Zweiräder der Marke BMW, Honda, Yamaha bis hin zu Barracuda, Rizoma oder Kellermann. Sie können dabei selbst entscheiden, ob Sie sich für die Standard Kennzeichenbeleuchtung entscheiden oder doch lieber auf LED-Lampen setzen. In unserem Motorrad Onlineshop werden Sie auf ein weiteres Angebot hochwertiger Motorradersatzteile treffen. Ob Universal Spiegel in Schwarz oder Chrom, Rückleuchten…, bei uns wird keiner Ihrer Wünsche offen bleiben, da wir für die Montage der einen oder anderen Teile auch das nötige Zubehör führen. Unsere günstigen Preise werden Ihnen garantiert die Freude am Motorradfahren nicht nehmen.