Michelin Motorradreifen kaufen bei Moto-Act.de

Wer einen neuen Motorradreifen kaufen möchte, muss wissen, welche Reifen für das Motorrad benötigt werden. Dazu ist der Fahrzeugschein hilfreich. Dort stehen unter den Nummer 20 -23 die zulässigen Reifendimensionen des Motorrads oder Reifen Hersteller Dimensionen.

Bei Fahrzeug Reifendimensionen dürfen Hersteller aller Art gefahren werden, theoretisch sogar gemischt, also vorne und hinten mit unterschiedlichen Reifen Herstellern.

Sind Reifendimensionen vom Hersteller im Fahrzeugschein eingetragen sollte eine Mischbereifung vermieden werden. Hier sollte man die entsprechenden Vorder und Hinter Motorradreifen Herstellerspezifisch kaufen.

Bei neuer Reifenmontage müssen die Räder ausgewuchtet werden. Der Reifenhändler machtes elektronisch „dynamisches Auswuchten“: Er spannt dazu das Rad in eine Wuchtmaschine, die es in Drehung versetzt. So werden Unwuchten erkannt und dann mit Ausgleichsgewichten neutralisiert. Das ganze geht aber ganz simpel mit einem Auswuchtständer „statisches Auswuchten“.

Michelin Motorradreifen kaufen

Sie möchten einen Michelin Motorradreifen kaufen? Die Auswahl der Straßen und Rennsportreifen ist enorm groß. Fragen Sie sich welcher Motorradreifen der richtige für Ihr Motorrad ist? Die Unterschiedlichen Bauweisen der Reifen für das Motorrad haben ihre Vor- und Nachteile. Dabei entscheidend ist welche Größen Angaben sich auf Ihrem Fahrzeugschein befinden. Dennoch ist die Kompenenten Gummimischungen der Reifen nicht darin enthalten sondern nur die Vorgeschriebenen Reifenindex Angaben. Um ein perfektes Handling für das Motorrad zu bekommen ist für jeden Biker das Reifen Mischverhältnis enorm wichtig. Um eine hohe Kurvenschräglage mit hoher Festigkeit zu erreichen bevorzugt man weicheres Gummi auf den Schulterblättern der Reifen.

Eine härtere Gummimischung wird dabei auf der Lauffläche bevorzugt um lange Kilometerleistungen beim beschleunigen auf gerader Strecke zu gewährleisten. Diese Komponentenmischungen werden bei Michelin Motorradreifen über Prozessvorgänge überwacht und mit hohen Technologischem Einsatz erweitert. Trotz unterschiedlichster Reifenbauarten ist die radiale Bauweise für Motorradreifen die beliebteste. Hierbei werden die Stahlgürtel im Reifen Inneren bis zur Reifenkannte (Wulst) gezogen um eine möglichst hohe Stabilität zu bekommen, dadurch wird eine starken Verformung der Reifen bei ca achtzig Grad Celcius entgegengewirkt.

Bei Moto-Act.de können Sie ihre gewünschten Michelin Motorradreifen günstig kaufen. Freuen Sie sich auf die topaktuellen Angebote und einer großen Reifen Produktvielfalt für die Straße und Rennstrecke. Wir liefern Ihre Wunsch Reifenmodelle für Supersporler, Sportler, Tourer und Chopperfahrer. Wenn Sie qualitativ hochwertige Michelin Motorradreifen kaufen möchten, sind Sie bei Moto-Act.de genau an der richtigen Adresse.

Michelin Motorradreifen: Vor- und Nachteile

Reifen bestehen aus natürlichen Materialien dem so genannten Naturkautschuk das aus Latex gewonnen wird, dem Milchsaft der tropischen Pflanzen. Von daher ist die Verarbeitung der Motorradreifen, so wie es der Reifenhersteller Michelin tut extrem wichtig. Vorallem Motorradfans mit hohen Wettkampfambitionen vertrauen auf Michelin Motorradreifen in der WSBK und der MotoGP. Daher ist es wichtig hochwertige Motorradreifen von Michelin zu kaufen, die vor allem von Supersportlern, Sportlern sowie Enduro und Tourenfahrern bevorzugt werden.

Vorteile:

(Warum so viele Michelin Motorradreifen kaufen):

 Hoher Grip durch Elastomere Gummimischungen

 Bis zu drei Gummi Kompenentenmischungen

 Sehr hohe Kilometerlaufleistung

 2CT+ Technologie

 Verbessertes Bremsverhalten durch patentierte Michelin XST Technologie

 Bessere Wasserverdrängung X Sipe Technologie

 Syntetische Gummimischungen Michelin SCT Synthetic Compenents Technologie

 Michelin NST Near Slick Technologie mit weniger als fünf Prozent Negativprofilanteil

 Dichtere und stabilerer Karkassenaufbau für besseres Handling

Nachteile:

(Warum andere keinen Michelin Motorradreifen kaufen):

- Hoher Anschaffungspreis

- Vorder und Hinterreifen von Michelin nötig

Wichtig: Beim Kauf eines Michelin Motorradreifens sollten Sie darauf achten, das ein Fachmann den Reifen bei der Montage nicht beschädigt. Im Motorradreifen Shop von Moto-Act.de können Sie einen Motorradreifen bequem und günstig online kaufen.

Michelin Motorradreifen Grip

Mit Grip wird das Haftungsniveau zwischen Reifen und Fahrbahn umschrieben. Ist die Haftreibung hoch, freut sich der Biker. Ist der Grip zu niedrig, lernt er die Gleitreibung kennen, was den späteren Übergang zurück zur Haftreibung relativ betrachtet jedoch nicht grundsätzlich ausschließt (Highsider). Oberflächenbeschaffenheit und Temperatur haben großen Einfluss auf den wirksamen Reibungskoeffizienten und basieren auf dem Verzahnungseffekt. Auf öffentlichen Straßen liegt der einheitslose Beiwert im Idealfall (trockene Fahrbahn mit rauer Oberfläche, Haftstarke Michelin Motorradreifen) bei Faktor eins auf besonders „grippigen“ Rennstrecken kann mit profillosen Slicks mitunter ein Reibungskoeffizient von bis zu eins Komma vier erreicht werden.

Die Bestmögliche reale Bremsverzögerung steigt nicht proportional zum Reibwert, sondern bis zur hundert prozentigen Ausnutzung der Gewichtsverlagerung auf das Vorderrad überproportional an. Nachdem der Grip über den Wert zunächst nur proportional ansteigt, nimmt die Achslast und damit auch die effektive Anpresskraft des Reifens auf die Fahrbahnoberfläche zu. Genau das sorgt wiederum für mehr mögliche Reibung, weshalb die dynamische Radlastverteilung aufgrund der Massenträgheit erst nach einer kurzen Zeitspanne von rund null Komma drei Sekunden in Verzögerungsenergie umgewandelt werden kann.

Ähnlich verhält es sich mit dem Grip der Michelin Motorradreifen am Hinterrad beim Herausbeschleunigen aus Kurven. Schickt der Motor zu viel Drehmoment ans Hinterrad, fallen die möglichen Zug und Seitenführungskräfte in Abhängigkeit des Wertes zu groß aus, folgt ein Haftungsabriss. Gemeint ist damit der Übergang von Haft- und Gleitreibung vergleichbar mit dem Losbrechmoment an Federelementen. Dadurch folgt das Hinterrad unweigerlich den Fliehkräften und bricht infolge des niedrigen Gleitreibungskoeffizienten zum Kurvenausgang aus. Reagiert der Fahrer zu spontan und reduziert das Gas plötzlich, kann es passieren, dass der Hinterreifen wieder Grip bekommt. Ein klassischer Highsider wäre die wahrscheinlichste aller Möglichkeiten

Wichtig: Grundsätzlich gilt: Je schlechter der Asphalt, umso kleiner der Unterschied zwischen grippigen und wenig grippigen Motorradreifen. Weiter ein Grund, weshalb Rennen mit Regen Motorradreifen auch ohne Stürze stattfinden dennoch bringen Slicks oder Regen Rennreifen bei Glatteis keinen nennenswerten Vorteil. Andersherum: Je griffiger der Asphalt, umso mehr kann ein Motorradreifen seinen potenziellen Grip Vorteil ausspielen. Motorradreifen die älter als drei Jahre sind, gehören in jedem Fall ausgetauscht. Da sich der ursprüngliche Silika Anteil mit der Zeit verflüchtigt, reduziert sich das Grip Niveau bereits nach zwei Jahren überproportional.

Grip Haftungsreibungskoeffizienten

Slick – trocken Rennstrecke >1,2

Slick- nasse Rennstrecke 0,8-1,1

Motorradreifen – trockene Straße 0,9 - 1,0

Motorradreifen – nasser Straße 0,6 - 0,8

Motorradreifen vereiste Straße 0,1- 0,2

Motorradreifen – Kopfsteinpflaster, trocken 0,5 - 0,6

Motorradreifen – Kopfsteinpflaster, nass 0,3 – 0,4

Motorradreifen – Kopfsteinpflaster, vereist 0,05 - 0,1

Motorradreifen Profiltiefe

Gemäß den Straßenverkehrsordungen muss die Profiltiefe bei Motorradreifen mindestens 1,6 Milimeter aufweisen. Laut Herstellerangaben sollten es bei Michelin Motorradreifen nicht weniger wie 2 Milimeter sein. Es ist ohne weiteres Hilfsmittel möglich, die Profilstärke des Reifens zu prüfen. An der Reifenflanke such man die Abkürzung „TWI“ das steht für treadwear indicator. Hier befinden sich Querstege mit 1 Millimeter Höhe im Profil. Ist das Profil bis auf diese Querstege heruntergefahren, sollte der Reifen sofort gewechselt werden. Somit können Unfälle durch zu wenig Grip auf dem Asphalt vermieden werden.

Motorradreifen günstig kaufen: Straße oder Rennstrecke

Bei Motorradreifen gibt es unterschiedliche Einsatzgebiete in der das Motorrad eine Perfekte Performance der Kraft auf den Asphalt bringen muss. Dabei sollte man im vornherein überlegen ob man Motorradreifen für die Rennstrecke oder Straße nutzen möchte. Rennstrecken Motorradreifen mit extrem weichem Gummi Mischverhältnis für die unebenen Straßenverhältnisse in Deutschland hätten zu hohen Abriebsanteil wodurch ein schlechtes Abriebsbild der Fall sein kann, wobei diese einen perfekten Grip entwickeln. Straßen Motorradreifen mit hartem Gummi Mischverhältnis wären hierbei auch nicht von Vorteil da Sie für schnelle Kurvenwechsel und hohes rausbeschleunigen aus der Kurve keine Bodenfestigkeit bieten würden. Michelin hat dabei Motorradreifen mit drei Kompenenten Gummi Mischverhältnis entwickelt (weich / mittel / hart). Ein gemeinsames Mischverhältnis erhöht die Laufleistung .