Eigenschaften


Seite 1 von 5
Seite 1 von 5

Damen Handschuhe für Sport & Tourenfahrer online kaufen

Geht es um die Sicherheit beim Motorradfahren, sind nicht nur der richtige Motorradhelm und die passende Motorradbekleidung von Nöten. Auch Damen Motorradhandschuhe dürfen nicht fehlen. Die Handschuhe haben nicht nur den Zweck, dass die Hände der Bikerin im Falle eines Unfalls vor Verletzungen bewahrt werden. Die Damen Motorradhandschuhe müssen auch vor Wind und Wetter schützen. Dabei darf der Bikerin beim Motorradfahrerin weder kalt werden, noch darf Sie schwitzen. Natürlich dürfen dabei die Motorrad Handschuhe die Bikerin auch nicht in ihrer Beweglichkeit einschränken.

Damen Motorradhandschuhe – welche Aufgaben haben Sie?

Motorradhandschuhe schützen vor Verletzungen

Diverse Unfallstatistiken belegen, dass bei Motorradunfällen und Stürzen die Hände des Bikers als äußerst gefährdet gelten. Schließlich ist es eine normale Reaktion des Bikers, dass dieser sich im Falle eines Sturzes mit den Händen abfangen will. Aus diesem Grund sollten Sie nur Damen Motorrad Handschuhe kaufen, die mit Protektoren versehen sind, damit die empfindlichen Knöchel entsprechend geschützt sind. Hierbei sind Protektoren aus PU-Schaum eine gute Wahl, da sich diese im Falle eines Aufpralls sofort versteifen.

Wichtig: Als Bikerin sollten Sie immer auf Ihre Sicherheit bedacht sein. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei jeder Ihrer Touren auf Ihrer Maschine immer Motorradhandschuhe zu tragen.

Motorrad Handschuhe für Frauen – die verwendeten Materialien

Damen Motorradhandschuhe sollen im Winter vor unangenehmer Kälte schützen, bei Regen vor Nässe und im Sommer vor Schwitzen. Leder Motorrad Handschuhe sind im Vergleich zu Handschuhen aus textilem Material, da Leder wesentlich abriebfester ist und zudem als äußerst atmungsaktiv gilt. Moderne hochwertige Damen Motorradhandschuhe sind aus diesem Grund immer aus Rinds oder Ziegenleder gefertigt. Dieses Leder ist äußerst atmungsaktiv und sehr weich, was den daraus gefertigten Motorradhandschuhen einen äußerst angenehmen Tragekomfort verleiht. Reißfester und wesentlich dehnbarer ist Känguru-Leder. Dieses Leder ist jedoch wesentlich teurer.

Tipp: Da es auf dem Markt keine Damen Motorradhandschuhe gibt, die für alle Bereiche genutzt werden kann, sollte die Bikerin mindestens zwei verschiedene Modelle Ihr Eigen nenne. Beim Kauf der Handschuhe sollten Sie natürlich auch immer die Jahreszeit mit bedenken und den späteren Einsatzzweck. Kurz, für die Übergangszeiten sind wasserdichte dickere Handschuhe von Nöten. Für den Sommer wiederum reichen dünne Damen Leder Motorradhandschuhe völlig aus. Motorradfahrerinnen, die das ganze Jahr ihre Maschine fahren, sollten auf beheizbare und wasserdichte Handschuhe zurückgreifen.

Damen Motorradhandschuhe – welche Modelle gibt es?

Racing-Handschuhe

Motorradhandschuhe für den Rennsport werden immer aus reißfestem und robustem Känguru-Leder gefertigt. Um den Sicherheitsaspekt der Handschuhe zu optimieren, wird das Känguru-Leder mit verschiedenen Hightech-Materialien kombiniert. Racing-Handschuhe gewähren der Bikerin immer ein hohes Maß an Sicherheit zur Lederkombi im Rennsport. Allerdings ist beim Kauf dieser Motorradhandschuhe mit höheren Anschaffungskosten zu rechnen.

Touren-Motorradhandschuhe

Touren-Motorradhandschuhe könnten aufgrund ihrer Eigenschaften als Allround-Handschuhe bezeichnet werden. Aus diesem Grund treffen Sie gerade im Bereich der Touren-Handschuhe auf ein äußerst großes Angebot. Der Unterschied bei den verschiedenen Modellen liegt im Bereich der Dicke der Handschuhe und der Stärke der Fütterung.

Tipp: Da es bei längeren Motorradtouren immer einmal regnen kann, sollte man unbedingt Damen Motorradhandschuhe kaufen, die atmungsaktiv und vor allem wasserdicht sind.

Übergangshandschuhe

Übergangs Motorradhandschuhe werden aus einer Kombination von Textilien und Leder hergestellt. Diese Art Damen Motorradhandschuhe sind stärker gefüttert, als das bei Tourenhandschuhen der Fall ist. Gerade bei den Variationen der Übergangs-Motorradhandschuhe kann es deutliche Unterschiede geben. Man kann Sie als Fäustlinge genauso kaufen, wie Dreifingerhandschuhe. Hinzukommt wiederum, dass die Übergangshandschuhe wiederum mit besserem Kältematerial versehen sind.

Beheizbare Damen Motorradhandschuhe

Wer auf der Suche nach Damen Motorradhandschuhen für den Winter ist oder der kalten Jahreszeit, der hat nicht nur die Möglichkeit stärker gefütterte Motorradhandschuhe zu kaufen, da es auch Handschuhe gibt, die beheizt werden können. Natürlich gibt es einige beheizbare Damen Motorradhandschuhe, die mit lästigen Kabeln versehen. Doch einige Hersteller von Motorradbekleidung haben dieses Problem gelöst, in dem sie in die Stulpen wiederaufladbare Akkus integriert haben.

Chopper-Handschuhe

Bei der Gestaltung der Chopper-Handschuhe wurde der Sicherheitsaspekt etwas vernachlässigt und wesentlich mehr Wert auf Aussehen gelegt. Wer sich dennoch für diese Damen Motorradhandschuhe entscheidet, sollte aber darauf achten, keine Handschuhe mit Fransen oder Modelle ohne Finger zu kaufen. Diese Art Handschuhe können sich einfach verfangen, was im schlechtesten Fall dazu führen kann, dass die Hand der Bikerin abgerissen wird.

Offroad-Damen-Motorradhandschuhe

Wer eine Enduro oder eine Motocrossmaschine fährt, sollte beim Kauf der Motorradhandschuhe Wert auf einen guten Schutz und vor allem auf ein erstklassiges Griffgefühl legen.

Damen Motorradhandschuhe kaufen – darauf sollten Sie achten?

Unabhängig, für welchen Anwendungsbereich oder Jahreszeit Damen Motorrad Handschuhe gekauft werden, die Handschuhe müssen immer zur Motorradbekleidung passen. Schließlich geht es trotzdem bei den Motorradhandschuhen darum, dass die Hebel, Schalter und Griffe der Maschine zügig und sicher bedient werden können müssen. Sitzen die Damen Motorradhandschuhe schlecht, können die Finger der Bikerin vor allem in der kalten Jahreszeit auskühlen. Sie werden steif und das Motorrad lässt sich nicht mehr problemlos steuern. Ähnlich ist das bei zu engen Motorradhandschuhen, da diese die Blutzufuhr abschnüren und es zu einem Taubheitsgefühl in den Fingern kommt. Zu große Handschuhe wiederum, verrutschen.

Tipp: Unabhängig, welche Damen Motorradhandschuhe Sie kaufen wollen, die Handschuhe benötigen immer eine Abstreifsicherung mit Klettverschluss. Des Weiteren sollten Sie wissen, dass Leder sich mit der Zeit während des Tragens ausdehnt. Aus diesem Grund müssen Leder Damen Motorradhandschuhe schon beim Kauf immer genau passen.

Motorradhandschuhe kaufen: Achten Sie beim Kauf von Damen Motorradhandschuhe immer darauf, dass diese anliegen. Dabei sollten an den Fingerkuppen der Handschuhe trotzdem einige Millimeter Platz sein bedingt aus dem Umstand, dass direkt an den Kuppen der Finger Nähte verlaufen. Grundsätzlich ist es in der Regel egal, ob Sie sich für Damen oder Herren Motorradhandschuhe entscheiden zu kaufen, schließlich haben beide die selbe Sicherheitsfunktion.

Schutzfunktion beim Damen Motorrad Handschuhe ist wichtig

Damen Motorrad Handschuhe sollen die Motorradfahrerin vor allem schützen, da es selbst bei einer vorsichtigen vorausschauenden Fahrweise immer einmal zu einem Unfall kommen sollte. Hinzukommt, dass der Mensch im Falle eines Sturzes sich reflexartig mit den Händen abstützen wird oder mit den Händen seinen Kopf schützt. Aus diesem Grund sind bei einem Motorradunfall die Hände am gefährdeten. Abschürfungen sind das kleinste Problem, denn es kann zu ernsthaften Knochenbrüchen bei einem Motorradunfall kommen.

Aus diesem Grund ist in Damen Motorradhandschuhen immer ein Knöchelschutz integriert, der in der Regel aus Kohlestofffasern oder Carbon gefertigt ist. Seine Position ist immer an der Oberseite der Handschuhe. Hersteller von Motorradbekleidung benutzen auch Kunststoffimitate, die im Falle eines Unfalls die Aufprallenergie effektiv absorbieren sollen. Problematisch beim Knöchelschutz kann die Weichheit des Materials sein oder dass die Größe der Protektoren nicht stimmt.

Auch die Handinnenfläche, genauer gesagt, die Handballen sind besonders schutzbedürftig. Aus diesem Grund unterscheiden sich die Modelle der verschiedenen Motorradhandschuhe auch anhand der Polsterdicke, deren Flächigkeit und dessen Material. Je mehr desto besser, hilft bei den Motorradhandschuhen nicht viel, denn je größer die Innenpolster, desto schlechter kann die Griffigkeit der Damen Motorradhandschuhe werden. Wurden die Finger der Handschuhe vorgekrümmt, verbessert sich die Griffigkeit der Handschuhe natürlich erheblich.

Sommer Damen Motorradhandschuhe – Ihre EigenschaftenDamen Handschuhe kaufen: die Jahreszeit

Die Entwicklung von Motorradhandschuhen ist noch nicht soweit, dass textile Motorradhandschuhe geschaffen wurden, die im Sommer als auch im Winter getragen werden können. Diverse Modelle, die aktuell auf dem Markt zu haben sind, sind leider, ohne Beeinträchtigungen nicht zu nutzen. Aus diesem Grund sollten Motorradfahrer, die jede Gelegenheit nutzen, um mit ihrer Maschine die Straße zu erobern, immer mehrere Motorradhandschuhe im Schrank haben. Dazu gehören dicke Winterhandschuhe, genauso wie Übergangshandschuhe oder dünne Sommerhandschuhe.

Sommer Motorradhandschuhe

Sommerhandschuhe sind relativ dünn und werden in der Regel aus Leder gefertigt, da dieses Material als äußerst abriebfest gilt. Natürlich gibt es auch Sommer Motorradhandschuhe, die aus textilem Material gefertigt sind.

Trotzdem, dass Damen Sommermotorradhandschuhe als äußerst dünn gelten, haben die Handschuhe dennoch ein beachtliches Volumen. Das hat auch seinen Grund, denn selbst bei warmen Temperaturen muss entsprechender Schutz gewährleistet sein. Hinzukommt, dass die Handschuhe natürlich entsprechend winddicht sein müssen. Des Weiteren muss bei Motorrad Sommerhandschuhen die Atmungsaktivität natürlich wesentlich besser sein, um ein Überhitzen der Bikerin bei sommerlichen Temperaturen zu vermeiden.

Sollte man sich für Damen Sommer Motorradhandschuhe interessieren, die keinen Nässeschutz integriert haben, kann man sich zusätzlich noch sogenannte Regen-Überziehhandschuhe kaufen. Bekannterweise kann es im Sommer öfters passieren, dass man bei einer Motorradtour in einem Platzregen gerät.

Winter Motorradhandschuhe

Im direkten Vergleich zueinander unterscheiden sich Sommer- und Winterhandschuhe auf dem ersten Blick kaum voneinander. Winter Motorradhandschuhe sind allerdings wesentlich besser isoliert und sind modellabhängig oftmals doppelt so dick, wie Sommerhandschuhe. Des Weiteren haben Motorradhandschuhe für den Winter in der Regel wesentlich längere Armstulpen, da dadurch kein Schnee in die Ärmel beim Fahren eindringen kann. Einige Modelle der Winter Damen Motorradhandschuhe haben Heizelemente integriert, durch die die Hände des Motorradfahrers immer warm bleiben. Hierbei handelt es sich um sogenannte Heizhandschuhe.

Letztendlich entscheidet beim Kauf von Motorradhandschuhen natürlich auch deren Tragekomfort.

Motorradhandschuhe: Damen und Herren

An sich werden Motorradhandschuhe Unisex gefertigt. Allerdings unterscheiden sich die Handschuhe bezüglich ihres Designs. Während die einen Motorradhandschuhe eher maskulin wirken, sind andere Handschuhe eher feminin gestaltet. Da sich der Aufbau der Motorradhandschuhe für Männer und Frauen sich jedoch nicht unterscheidet, haben sich Hersteller von Motorradbekleidung darauf konzentriert auch kleine Größen anzubieten, denn Frauen haben nun mal zierlichere Händen. Doch die Grundanforderungen bezüglich der Schutzfunktion und der Passform ist dieselbe.

Sie wollen Damen Motorradhandschuhe kaufen, unabhängig ob aus Leder oder Textil, bei uns finden Sie eine riesige Auswahl verschiedenster Motorradhandschuhe hochwertiger Marken. Sie haben eine Vorliebe für Motorradhandschuhe aus Känguruleder oder Nubukleder, dann werden Sie genauso fündig, als wenn Sie Motorrad Handschuhe aus textilen Fasern bevorzugen. Lassen Sie sich von unserer Motorradbekleidung begeistern, denn wir verkaufen nur hochwertige Produkte und das zu einem mehr als günstigen Preis.